Statement Grüne: Landesregierung lässt Hochschulen im Stich

Zum Start des kommenden Wintersemesters, das wieder mit Präsenzveranstaltungen beginnen soll, sagt Eva Viehoff, Sprecherin für Wissenschaft und Kultur:

Der Start des Wintersemesters 2021/22 unter Pandemiebedingungen stellt die Hochschulen vor große Herausforderungen. Da nicht absehbar ist wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt, stehen die Hochschulen vor der Herkulesaufgabe einer ressourcenintensiven Doppelplanung von Präsenz-, Online- und Hybridsemester. Die Antwort auf eine diesbezügliche Anfrage der Grünen Landtagsfraktion hat ergeben, dass von der Landesregierung Präsenz zwar gewünscht ist, die Hochschulen aber mit der schwierigen Situation im Regen stehen gelassen werden. Man versteckt sich hinter der Hochschulautonomie und begnügt sich mit dem Verweis auf laufende Gespräche.  Wissenschaftsminister Thümler kann keine Mittelbedarfe der Hochschulen erkennen und bleibt somit seinem Credo - viel heiße Luft zu verbreiten – treu. Entweder ist die Landesregierung über die Bedarfe der Hochschulen nicht im Bilde oder ignoriert diese wissentlich. Beides wäre ein Armutszeugnis.

 

 

Zurück zum Pressearchiv