Freie Fahrt für junge Menschen Eva Viehoff: Mit dem Schülerticket kreuz und quer durch Niedersachsen

Die Grünen machen junge Menschen in Niedersachsen mobil: Im Landtag fordert die Fraktion, die kostenlose Schülerbeförderung landesweit auch auf die Sekundarstufe II auszuweiten. Außerdem wollen die Grünen, dass Niedersachsen nach dem Vorbild Hessens ein Schülerticket einführt.

„Ob ein Jugendlicher nach der zehnten Klasse weiter zur Schule geht, darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen“, sagt die grüne Landtagsabgeordnete Eva Viehoff. Überfällig sei, dass die Regelungen, die heute schon für die Sekundarstufe I gelte, überall in Niedersachsen auf den Sek-II-Bereich übertragen werden und auch Berufsschüler*innen einschließen. „Einen Flickenteppich wie bisher darf es nicht mehr geben“, so Viehoff.

Zusätzlich wollen die Grünen im Landtag jungen Menschen das Angebot machen, für einen Euro pro Tag grenzenlos durch Niedersachsen mit Bus und Bahn zu fahren. Viehoff: „Was in Hessen schon längst ein Erfolg ist, muss sich auch in Niedersachsen umsetzen lassen!“

Das südliche Nachbarland hat das Schülerticket für 365 Euro im Jahr bereits im vergangenen Jahr eingeführt: Von 840.000 berechtigten Jugendlichen machen mehr als 400.000 von dem Angebot bereits Gebrauch. Sowohl die Ausweitung der kostenlosen Schülerbeförderung ab der 11. Klasse als auch das Schülerticket für alle jungen Menschen in Niedersachsen sollen vom nächsten Schuljahr 2019/20 an gelten. Beide Maßnahmen werden schätzungsweise rund 90 Millionen Euro kosten. Die Angebote richten sich an rund 1,1 Millionen junge Menschen.

Zurück zum Pressearchiv